Hintergrund Home

Die Waldorf-Card

Stellen Sie sich vor ...
... Sie gehen einkaufen und beim Bezahlen zeigen Sie Ihre Waldorf-Card vor und schon finanzieren Sie Ihre Schule mit.

...das geht?
... Ja, und Sie zahlen keinen Cent dazu.


Portrait des Monats

Sie möchten wissen, wie das funktioniert?

Alle Unternehmen, die Sie unter dem unten aufgeführten Link finden, sind unsere Partner-Firmen. Sie freuen sich auf Umsatz mit Ihnen, registrieren ihn gesondert und geben eine Rückvergütung - ähnlich wie bei einer Kundenkarte - in Form einer Spende an unsere Schule.

Die Vorteile sind auf beiden Seiten:

Werbung und Kundenbindung für die mit uns assoziierten Unternehmen und eine zusätzliche Einnahmequelle für unsere Schule.

Leben und Bewegung bringen Sie dort hinein: mehr Umsatz = mehr Rückvergütung – ganz einfach!

Sie können auch mithelfen, die Schar der Partnerfirmen zu vergrößern: Nennen Sie uns die Geschäfte, wo Sie gern einkaufen, damit wir dort die Waldorf-Card vorstellen können. Geben Sie auch ihren Freunden und Verwandten eine Karte; so vergrößern Sie die Wirkung der Waldorf-Card.

 

Und so erfüllen Sie die Idee mit Leben:

Tragen Sie die Karte immer bei sich, damit Sie sie parat haben, wenn Sie einkaufen.

Merken Sie sich die Partner-Unternehmen, damit Sie sich für diese entscheiden können.

Vergessen Sie nicht, an der Kasse die Karte vorzulegen, damit Ihr Umsatz als „Waldorf“-Umsatz erfasst werden kann.

Zusätzliche Karten können Sie sich im Schulbüro holen.