Richtfest 3. Bauabschnitt

Der Rohbau des 3. Bauabschnittes unseres Unterstufenhauses ist nun fertig und wir freuen uns, dass wir am Freitag, den 23. September das Richtfest feiern konnten. Geplant war dieser Abschnitt des Unterstufenhauses bereits beim Bau des Unterstufenhauses, war zu diesem Zeitpunkt aber nicht finanzierbar. Dann musste der ursprünglich geplante Baubeginn aufgrund der Holzknappheit und der wirtschaftlichen Unsicherheiten während der „Coronazeit“ verschoben werden.

Im Frühjahr dieses Jahres konnten wir die Planungen nun wieder aufnehmen. Mit dem Bau des Holzständerbauwerks, das ein Fläche von 500 qm aufweist, wurde kurz vor den diesjährigen Sommerferien begonnen. Eine besondere Anforderung an die statische Planung ist der Umstand, dass der neue Gebäudeabschnitt direkt über dem Keller des Ursprunggebäudes, der alten Landwirtschaftsschule aus den sechziger Jahren, errichtet wird. Im Keller befindet sich die 2012 eingebaute Hackschnitzelheizung, die alle Schulgebäude zentral versorgt.

Die geplanten Baukosten von 1,8 Millionen Euro werden gedeckt durch einen KfW-Kredit für besonderes energetisches Bauen, einen Zuschuss des Landes Schleswig-Holstein sowie Eigengeld. In dieser Bauphase können nun auch bald unsere Eltern mit der Eigenleistung im Innenausbau tätig werden. Ziel ist es, den neuen Gebäudeabschnitt nach den Osterferien 2023 in Betrieb zu nehmen. Alle Schüler*innen und Lehrer*innen freuen sich schon auf die Erweiterung unserer Räumlichkeiten, denn an mancher Stelle ist es doch schon recht „eng“ bei uns geworden.


Im Erdgeschoss wird sich ein Besprechungsraum befinden, des Weiteren zwei Gruppenräume, ein Raum für Heileurythmie, der Eurythmie-Umkleideraum, das Hausmeisterbüro und die Hausmeisterwerkstatt und letztlich noch ein Lager.
Im Obergeschoss werden sich die neuen Klassenräume der 5. und 6. Klasse befinden sowie ein weiteres Lager. Alle Räume sind mit dem bereits bestehenden Unterstufenhaus mit den Klassenräumen der 1. bis 4. Klasse und verschiedenen Fachräumen verbunden.


Auch dieser Gebäudeabschnitt ist barrierefrei und das Obergeschoss ist durch den bereits vorhandenen Fahrstuhl auch für Rollstuhlfahre*innen zu erreichen.